Skip to main content
french press

French Press Kaffeezubereitung: Schritt für Schritt erklärt

Kaffee aus der French Press zählt seit vielen Jahrzehnten zu den beliebtesten Methoden der Kaffeezubereitung. Jeder kann es, denn man benötigt keinen Filter, das Gefäß ist leicht zu reinigen und einfach zu bedienen. Man nennt French Press auch “Pressstemepelkanne”.

Bedingt durch den Namen denkt man bei French Press automatisch an Frankreich. Jeder der schon mal seinen Urlaub in Frankreich verbraucht hat, kann dies nachempfinden. Mir fällt da immer der letzte Urlaub im Wohnmobil ein, die Rast am Nachmittag an irgendeinem der wundervollen Plätze direkt an der Loire. Die Gasflamme flackert im Wind und bringt das Wasser langsam zum Kochen. Kaffeebohnen werden gemahlen und kommen in den Glasbehälter…

Ich möchte hier der Beschreibung nicht vorgreifen, aber genau das stelle ich mir unter “genießen mit French Press” vor.

Viele echte Kaffee-Kenner empfinden ebenso und frönen hin und wieder der alten Leidenschaft den Kaffee zu pressen und so zuzubereiten. Kaffeepresse ist übrigens auch einer der Namen für die Form der Kaffeezubereitung. Obwohl der Kaffee bereits seit ca. 1850 in Frankreich so zubereitet wird, kam die Erfindung nicht von den Franzosen direkt, sondern mit einem englischen Namen “Bodum” in den 1970-iger Jahren auf den Deutschen Markt. Bei der French Press Methode entwickelt der Kaffee geschmacklich viel mehr Fülle.

French Press: Kaffeepresse – Bedienungsanleitung

Denken Sie daran, immer grobes Kaffeepulver zu verwenden. Wenn Sie einen mit zu feinem Mahlgrad verwenden werden Sie bitteren und sauren Kaffee bekommen, weil dieser durch das zu feine Pulver überextrahiert.

French Press auf einen Blick

KaffeemengeMahlgradWassermengeTemperaturBrühdauer
80 gGrob 6 - 71,5 Liter95 °C4 min
60 gGrob 6 - 71 Liter95 °C4 min
30 gGrob 6 - 70,5 Liter95 °C4 min
20 gGrob 6 - 70,35 Liter95 °C4 min
Sie benötigen:
FeinwaageKaffeemühleWasser KesselFrench Press (Bodum)Kaffee

1. Kaffeebohnen mahlen

Kaffeebohnen grob gemahlen für French PressAls Mahlgrad sollte grob gewählt werden. Dann sieht das Pulver ähnlich aus wie grobes Mehrsalz. Achte bitte darauf, denn auch beim French Press ist es wie bei allen anderen Kaffeezubereitungen auch, ein perfekter Mahlgrad ist wichtig. Das hat damit zu tun, dass der Kontakt zwischen dem Kaffeepulver und dem Wasser recht lang ist. Wählen Sie bei einer elektrischen Mühle den Mahlgrad von 6-7 aus. Die Aromen können sich so am besten entfalten.

Wer es ganz perfekt machen möchte, der verwendet zum Mahlen eine Mahlmaschine mit Scheibenmahlwerk oder Kegelmahlwerk. Damit wird der Kaffee gleichmäßig gemahlen. Wobei es auch sehr gute Handmühlen gibt, dass sollte hier nicht unerwähnt bleiben.

Jetzt können Sie mit dem Wasser kochen beginnen. Achten Sie darauf, dass Wasser auf ca. 95 Grad Celsius abkühlen zu lassen, das ist die ideale Temperatur!

Es ist nicht so leicht eine gute Kaffeemühle zu finden, die den richtigen groben Mahlgrad für French Press hat. Die meisten teuren Kaffeemühlen sind auf Espresso spezialisiert. Wir haben hier bei Amazon eine ganz gute Mühle von Encore gefunden.

2. Gemahlenen Kaffee in Bodum einfüllen

Kaffeepuler in Bodum gebenAls Empfehlung sagen wir ca. 8 gehäufte Esslöffel mit Kaffee (ca. 75 Gramm) auf 1 Liter Wasser. Verzichtet bitte darauf, wenn Ihr halbwegs Kaffee-Genießer seid, irgendeinen billigen Supermarkt-Kaffee zu verwenden. Leider ist es oft so, dass der Kaffee dort alt ist und nicht von besonders hoher Qualität. Kaffee sollte immer frisch geröstet sein.

Eine echte Empfehlung hier für French Press zu geben, ist schwer. Das ist schon sehr abhängig vom individuellen Geschmack. Gerade fruchtige Bohnen schmecken im French Press später eher sauer. Das hat damit zu tun, dass der Mahlgrad auf “grob” sein sollte. Ich selbst habe es mal mit einer guten Espressoröstung versucht und war ganz zufrieden.

Achten Sie darauf, dass noch kein Wasser (auch nicht ganz wenig) im Bodum ist, das könnte schon beim Entfalten der Aromen hinderlich sein.

3. French Press Behälter mit Wasser aufgießen

French Press Wasser aufgiessenWie oben schon kurz erwähnt, ist die Menge mit 8 gehäuften Esslöffeln Kaffee für einen Liter Wasser am besten. Jetzt wird das Kaffeemehl mit dem richtig temperierten Wasser in Verbindung gebracht. Nach dem Ende des Kochvorgangs bitte noch 30 Sekunden warten. Hiermit starten Sie den Brühvorgang. Jetzt entfaltet der Kaffee seine vollen Aromen.

Geben Sie bitte kein kochendes Wasser in die Presse. Daher die oben genannte Wartezeit von 30 – 60 Sekunden. Das Wasser sollte zwischen 92 und 96 °C haben um damit das beste Aroma zu entfalten.

Wenn es bei Ihnen viel Kalk im Wasser gibt, was hier bei uns in Berlin der Fall ist, ist es ratsam einen Brita Wasserfilter zu verwenden, das hilft Kalkflecken zu vermeiden – und auch der Kaffee schmeckt besser. Jetzt den Kaffeebereiter ca. zur Hälfte füllen und dann umrühren. Danach den Rest Wasser nachfüllen. Wenn Sie haben, zum Umrühren einen Löffel aus Plastik oder Holz verwenden.

Jetzt alles 4 Minuten ziehen lassen! Je nach Geschmack kann man hier auch mal herumexperimentieren. Zwischen 2 und 6 Minuten ist alles vertretbar.

4. Siebstempel langsam und gleichmäßig herunterdrücken

Siebstempel French Press drückenNachdem Sie jetzt ca. 4 Minuten gewartet haben, drücken Sie den Siebstempel (auch Pressstempel genannt) der French Press langsam und gleichmäßig herunter. Dazu den Stempel auf die Glaskanne so aufsetzen, dass die Oberfläche des bereits aufgestiegenen Kaffeepulvers berührt wird.

Wenn dies geschehen ist, sollte der Kaffee auch gleich getrunken werden. Denn wenn er in der Presse bleibt wird er recht schnell bitter. Daher immer nur soviel zubereiten, wie Sie auch in kurzer Zeit genießen möchten.

Hoffentlich haben Sie auf die richtige Wassermenge geachtet. Bei zuviel Wasser wird sich dies oben über den Rand und am vorderen Ausguss herausdrücken und es gibt eine echte Sauerei. Daher wirklich langsam und gleichmäßig nach unten drücken, man kann es nicht oft genug sagen. Wenn man sollte einen leichten Widerstand spüren. Fühlen Sie keinen Widerstand, dann ist der Mahlgrad und das Kaffeepulver zu grob, spüren Sie hingegen einen starken Widerstand beim Stempel drücken, dann ist der Mahlgrad und das Pulver zu fein.

5. Kaffee einschenken und genießen

Kaffee aus French Press einschenkenGenießen Sie jetzt Ihren Kaffee. Wie schon erwähnt, gleich aus der Presse in die Tassen, damit Sie das volle Aroma bekommen. Man kann überschüssigen Kaffee in eine Thermoskanne füllen, da er in der Presse ansonsten bitter wird.

Es gibt zwar Kaffeebereiter die gleichzeitig auch Thermoskanne sind, aber unsere Erfahrung zeigt, dass es besser ist eine extra Thermoskanne zu kaufen.

Bestes Video über French Press

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.